Auto einlagern

So lagern Sie Ihr Fahrzeug sicher und richtig in einem Lager ein

Größere Fahrzeuge sind heutzutage nicht mehr so praktisch wie früher. Straßen sind voll, Parkplatzsuche oft anstrengend und der Umwelt zuliebe „sollte“ man auf eines der öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen. Carsharing-Anbieter bieten eine gute Erreichbarkeit und das eigene Auto bleibt länger stehen als früher. Doch ganz verzichten möchte man darauf doch nicht. Immer mehr Menschen entscheiden Sie für ein Saisonfahrzeug. Die Lagerung Ihres Fahrzeugs muss nicht kompliziert sein, aber es gibt einige wichtige Tipps, die Sie beachten sollten.

Vor dem Winterschlaf einlagern

Das Einlagern eines Oldtimers oder Autos in ein saisonales oder langfristiges Fahrzeuglager ist ein wirksames Mittel zum Schutz Ihrer Investition – eine Investition, die Sie in bestmöglichem Zustand halten wollen.

Es mag einfach und bequem erscheinen, Ihr Auto in den Lagercontainer zu fahren und zu lagern, aber Autos (egal ob alt oder jung) sind dazu bestimmt gefahren zu werden. Die Lagerung Ihres Autos für mehr als einen Monat ohne angemessene Vorbereitung kann sich nachteilig auf die Integrität von Auto und Motor auswirken (vor Allem bei einem Oldtimer).

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Auto nicht unbeabsichtigt beschädigen. Wie Sie das Auto richtig einlagern erfahren Sie hier.

Auto einlagern Store-Anything

Wie lagert man ein Auto richtig

Auto waschen und putzen

Schmutz zieht Feuchtigkeit an, fördert Korrosion und beschädigt den Lack. Fahren Sie also vorher in eine Waschanlage und gehen Sie das Vollprogramm einmal durch, bevor Sie in Ihren Lagercontainer fahren. So gelangt das Waschwasser auch sicher in die Fugen und andere unzugängliche Karosserieteile. Sehr wichtig ist auch die Reinigung des Unterbodens. Das gilt vor allem für Oldtimer, denn da sammelt sich häufig Öl oder Fett an. Gerade ältere Autos sollten zwischendurch einer Motorwäsche durchzogen werden. Denken Sie auch daran den Innenraum zu reinigen.

Auto volltanken, Öl wechseln und Wischwasser auffüllen

Bevor Sie Ihr Auto einlagern, sollten Sie es komplett volltanken (außer es hat einen Kunststofftank, dann ist es nicht nötig). Ist viel Luft im Tankraum, kann sich hier Kondenswasser und Korrosion bilden. Der Motoröl sollte gewechselt werden, da sich über die Zeit Säuren und andere aggressive Stoffe gebildet haben könnten. Fragen Sie in der Werkstatt nach, welches Öl das richtige für Sie ist. Das Wischwasser sorgt dafür, dass Behälter, Leitungen und Pumpen im Container nicht einfrieren.

Füllen Sie die Autorreifen auf

Füllen Sie die Reifen bis zum maximal empfohlenen Luftdruck auf. Wer seinen Wagen für einen längeren Zeitraum abstellt, kann mit Wagenhebern die Last ein wenig auf Reifen und Aufhängung abnehmen. Dadurch verliert der Reifen nicht viel Luft. Außerdem sollte noch etwas unter die Reifen gelegt werden, um die Reifen vor Bodenfäule zu schützen.

Autobatterie anschließen

Die Batterie sollte im optimalfall komplett ausgebaut werden. Alternativ können Sie sie an eine Stromquelle anzuschließen. Einige unserer Lagercontainer sind für diesen Fall mit einer Steckdose ausgestattet. 
Was viele nicht wissen: Eine leere Autobatterie kann sehr schnell einfrieren und hinterlässt bei einer vollständigen Entladung einen irreparablen Schaden.

Bewegung im Container

Einmal im Monat sollten Sie das Rad Ihres Fahrzeugs im Lagercontainer bewegen. Eine viertel oder halbe Radumdrehung sollte ausreichen, um einen Standplatten zu vermeiden. Durch das hin und her schieben verteilt sich zudem das Öl im Achsenantrieb oder das Fett in den Antriebswellen. Dadurch wird ein schützender Schmierfilm aufgebaut. Der Motor von jungen Fahrzeugen darf sogar hin und wieder ein paar Minuten laufen, um die Klimaanlage zu schmieren. Dabei aber sicherstellen, dass die Anlage wirklich eingeschaltet ist – und beide Türe des Lagercontainers geöffnet sind! Ziehen Sie die Handbremse und lösen Sie sie wieder. Bei verlassen darauf achten, dass die Handbremse nicht gezogen ist.

Auto im Lagercontainer von Store-Anything

 

Sollten Sie eine höhere Feuchtigkeit in Ihrem Lager Container bemerken, empfiehlt es sich einen Luftentfeuchter mit Granulat in den Lagerraum zu legen und diesen regelmäßige auszuwechseln. Sie verhindern dadurch die starke Bildung von Kondenswasser und damit auch Korrosion.