Lager vergleichen

Das Wichtigste von der Lagersuche bis zur Lagermiete zusammengefasst

Bekannte Synonyme sind Selbstlager-Zentrum, Selfstorage-Center, Lagercontainer, Stauraum, Lagerbox, Lagerkiste, Keller oder Garage.

Dem Verband deutscher Self Storage Unternehmen e. V. (VDS) nach wird unter Selfstorage „Das Selbst-Einlagern von Gegenständen durch Privatleute oder Firmen in abgeschlossenen, sicheren, sichtgeschützten und bequem zugänglichen individuellen Mieteinheiten unterschiedlicher Größe bei sehr flexiblen Mietzeiten“ verstanden.

Die Gründe ein Lager zu mieten sind vielfältig. Egal ob privat oder gewerblich.

Angefangen von der klassischen Lagerung wegen planbar aufkommendem Platzmangel (Geburt eines Kindes oder Einzug des Partners), Umzug, Auslandsaufenthalt, Warenlager, Möbellager, Autolager, Motorradlager bis hin zu kurzfristigen Platzproblemen bei unvorhergesehenen Ereignissen wie Rohrbruch, Krankheit oder einem Sterbefall. Zudem erfreuen sich umfunktionierende Lagerräume zu Werkstätten an steigender Beliebtheit. Je nach Vorhaben und Budget sollte man sich die unterschiedlichen Lagerarten ansehen und vergleichen. 

Erst Lager vergleichen, dann mieten

Es gibt vier unterschiedliche Lagerarten, die sich in Ihrer Eigenschaft und im Preis voneinander unterscheiden.

Lagervergleich bei 14 m²

Aufgrund teils vielfältiger Rabattmöglichkeiten bezieht sich der folgende Lagerpreisvergleich auf die von uns angebotenen 14 m².

Storage-Center

160 Monatlich
  • ab 160 €
  • beschränkter Zutritt
  • Klimatisiert

Garagenanbieter

130 Monatlich
  • ab 130 €
  • beschränkter und unbeschränkter Zutritt
  • Klimatisiert & nicht klimatisiert

Store-Anything

99 Monatlich
  • ab 99€
  • unbeschränkter Zutritt
  • nicht klimatisiert

Lager vergleichen und Geld sparen

Ehe Sie sich für ein Lager entscheiden, müssen Sie sich folgende Fragen stellen:

Was möchte ich einlagern?

Die Art des Lagers ist abhängig von Ihren Anforderungen. Sind Ihre Gegenstände temperaturempfindlich? Dann benötigen Sie einen Lagerraum mit Heizung oder Kühlung. Einige Self-Storages sind damit ausgestattet. Rechnen Sie für diesen Luxus mit einem guten Preisaufschlag.

Wie oft muss ich an mein Lager ran?

Die meisten Menschen lagern Gegenstände und Möbel in Ihre Keller ein und betreten diesen für 2-3 Monate nicht mehr.  Müssen Sie also eher selten an Ihren Lagerraum,  so lohnt es sich die verschiedenen Lageranbieter zu vergleichen und die Lager am Stadtrand mitzuberücksichtigen. Wer 30 Minuten fahrt zu seinem Lager in Kauf nimmt, kann bis zu 150 € pro Monat sparen!

Wie lange möchte ich einlagern?

Selbstverständlich macht die Lagerdauer einen großen Baustein des Preises aus. Schätzen Sie die Gesamtlaufzeit und errechnen Sie die Gesamtmiete. Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall, ein bis zwei Monate mehr einzukalkulieren. Erfahrungsgemäß kommt immer etwas dazwischen, sodass es vorteilhaft ist, die Gegenstände etwas länger im Lager verstaut zu lassen. Vergleichen Sie die Mindestmietdauern und Kündigungsfristen der Lageranbieter und lassen Sie sich von kurzfristigen Rabattaktion nicht beirren.

Wie viel Lagerplatz brauche ich?

Für den Preis spielt neben der Lagerdauer auch der Lagerplatz eine große Rolle. Orientieren Sie sich dabei an die Faustformel. Empfohlen wird 10% des Wohnraumes als Lagerraum zu mieten.  Da nicht immer alles auseinander geschraubt wird, ist es ratsam anstelle der oftmals vorgeschlagenen 10% eher 15% einzukalkulieren. Damit sind Sie auf der sicheren Seite. 
Vergleichen Sie am besten die einzelnen Lagergrößen. Oft bezahlen Sie für die gleiche Größe unterschiedliche Preise, je nach Lagerstandort.

Welche Vorteile bieten die Lageranbieter?

Wer sich für ein Lager in einem Storage Center entscheidet, legt Wert auf die Erreichbarkeit und Luxus beim Einlagern. Sie sind aufgrund der zentrumsnahen Lagen am teuersten (Egal ob Berlin, München, Duisburg, Aachen oder Hamburg). Die Zugangszeiten sind hier klar beschränkt. Hier lagern in der Regel nur Personen, die das Lager nur für 2-3 Wochen benötigen oder genügend Kleingeld haben. Wer das Lager doch länger benötigt, bezahlt oft einen sehr hohen (Wochen-)Preis für die Verlängerung.

Garagenanbieter gibt es selten in kleineren Ausführungen und liegen preislich gesehen im Mittelfeld. Sie liegen eher an Randgebieten. Sie sind ebenerdig und direkt anfahrbar. Die Zugangszeiten sind häufig beschränkt.

Containeranbieter errichten kleine Containerparks. Sie sind auf den Quadratmeter bezogen am günstigsten. Allerdings finden Sie diese Lager meist nicht kleiner als 14 m². Wer hier ein Lager mieten will, muss i. d. R. etwas Fahrtweg in Kauf nehmen. Dies lohnt sich allerdings, aufgrund des niedrigen Preises. Containerparks haben für gewöhnlich keine Zugangsbeschränkung und sind ebenerdig und somit direkt anfahrbar.

Beim Lager mieten sparen

1# Lagerräume sind an den Stadtgrenzen grünstiger
Machen Sie sich Gedanken, wie oft Sie wirklich an Ihr Lager müssen!
Wer seltener an sein Lager muss, der kann 30 Minuten Fahrtweg in Kauf nehmen und sich alleine dadurch in Summe mehrere hundert Euro bei der Lagermiete sparen. 
2# Die Lagergröße ist ausschlaggebend
Wie viel Platz brauchen Sie wirklich?
Je größer der Lagerraum, desto stärker fallen die m²-Preise.

Schon mal drüber nachgedacht einen Lagerraum mit Freunden und Bekannten zu teilen?
3# Ist der Preis Brutto oder Netto?
Sollte der Preis in Netto angegeben sein, rechnen Sie 16% MwSt. dazu.

Viele Anbieter werben mit Ihren Nettopreisen. Dadurch wirken Sie zwar günstiger, sind es oftmals aber nicht.  Schenken Sie Ihr Vertrauen den Ehrlichen. Gute Anbieter geben immer den Endpreis für den Kunden an.
4# Stellen Sie die Gesamtkosten gegenüber
Behalten Sie immer den Blick über die entstehenden Gesamtkosten.

Sie lagern üblicherweise einmal viel ein und einmal viel aus. Dazwischen wird im Normalfall nie der ganze Lagerinhalt ausgewechselt.
Was schlussendlich also zählt, ist was Sie unterm Strich für ihr Lager zahlen. 
Voriger
Nächster

Sie brauchen noch mehr Informationen zum Thema Lager?

Dann können wir Ihnen noch den Artikel von Focus Online ans Herz legen. Sie erfahren hier, mit welchen Kosten Sie für die Anmietung eines Lagerraums insgesamt rechnen können. Zusammengefasst müssen Sie das Fahrzeug für die Hin– und Rückfahrt, das Benzin und die Mindestmietdauer als erste Einschätzung addieren. Sollten Sie einen kompletten Umzugsdienst in Erwägung ziehen, so planen Sie zusätzlich mindestens 500 € ein.

Jetzt Anfrage stellen

Füllen Sie einfach das Kontaktformular aus und wir melden uns umgehend bei Ihnen mit Infos zur Verfügbarkeit und dem weiteren Ablauf. Sie gehen mit der Anfrage noch keine Verpflichtung ein.

Unsere Konditionen das Lager zu mieten sind übrigens auch ganz einfach und fair:

Günstiges Lager Mieten bei Store-Anything

Auf Lagersuche? Newsletter abonnieren und von regelmäßigen Angeboten profitieren